About

Hi!

Ich bin Johannes Probst und 19 Jahre alt.  Seit August arbeite ich für ein Jahr als “Weltwärts-Freiwilliger” der Welthungerhilfe bei “Kabarole Tours” in Fort Portal.

Auf diesem Blog möchte ich von meiner Arbeit sowie dem Leben in Fort Portal berichten.  Eine Einordnung dazu findet ihr in dem Beitrag “This is not Africa!” .

Warum mit der Welthungerhilfe nach Uganda?

Obwohl ich mich bei mehreren Organisationen beworben hatte und sogar schon eine Zusage für einen anderen Platz hatte, habe ich mich von vornherein dazu entschlossen, sollte ich eine Zusage von der Welthungerhilfe für Uganda bekommen, werde ich den Platz annehmen.

Das liegst zum einen daran, dass ich 2012 schon einmal in Uganda war. Damals haben wir (Mein Onkel Alois mit Sandra, Jonathan und mir) Paulinus besucht. Paulinus ist ein ugandischer Priester, den es vor vielen Jahren mal nach Ulmen, das kleine Dor… pardon Stadt, in der mein Mutter aufgewachsen ist, verschlagen hat. Seitdem hatten Alois und Paulinus Kontakt und Alois war auch schon 2mal vor unserer gemeinsamen Reise in Uganda und Paulinus auch in Deutschland. Ich erinnere mich dunkel, wie er mich mal vom Kindergarten abgeholt hat.

Jedenfalls haben wir im Sommer 2012 ihn in Kabaale besucht und sind mit ihm in den Bwindi National Park gefahren, wo er eine Lodge aufbaut um mit dem Geld der Backpackertouristen die Schulbildung von Aidswaisen zu finanzieren.

Diese Reise hat mich stark beeindruckt und hat sicherlich nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass ich mich jetzt entschieden habe dieses Jahr in Uganda zu verbringen.

Nach der Reise bin ich auch auf Viva con Agua gestoßen. Diese sympathische Organisation setzt sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser für alle Menschen ein, unter anderem in BLUE UGANDA. Daraufhin habe ich mich selbst bei VcA eingebracht und mit der Local Crew Freiburg ( Die jetzt ZELLE wird!) eine Menge Spaß gehabt.

Die Umsetzung der Trinkwasserprojekte erfolgt durch die Welthungerhilfe,  da diese bekanntlich schon länger in diesem Bereich tätig ist und die nötige Erfahrung besitzt.

Mit der Verbindung Uganda – Viva con Agua – Welthungerhilfe schließt sich also ein Kreis, der mir viel bedeutet und mit dem ich mich auch viel beschäftigt habe in den letzten beiden Jahren. Daher war ich von der Idee, weltwärts mit der Welthungerhilfe zu gehen (von deren Möglichkeit ich übrigens das erste mal auf dem großartigen AFRICAN KISS FESTIVAL erfahren habe) , sofort begeistert.

Meine Arbeit bei Kabarole Tours hat allerdings nichts mit Viva con Agua zu tun, die Trinkwasserprojekte werden in anderen Regionen Ugandas durchgeführt. Mehr zu meiner Arbeit bei dem Tourismusunternehmen an anderer Stelle.

Noch Fragen?
jo.pro(at)web.de  oder via Facebook

2 thoughts on “About”

  1. Hallo Johannes!
    Ich habe mir deinen Blog mit Interesse angeschaut und möchte fragen, ob ich ihn auf der Homepage von St. Barbara verlinken darf. Das könnte dir zusätzlichen Traffic einbringen.
    Herzliche Grüße von
    Martin Faber

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: