World water day in Fort Portal

//(english version below)//

Am Sonntag, 22.03 war Weltwassertag. Was wir alles gemacht haben lest ihr hier:

Los ging es erst mal gar nicht. Nach dem wir alle mehr oder weniger pünktlich mehr oder weniger ausgeschlafen um 8 Uhr an der Kyebambe Girls Secondary School eingetroffen waren und uns mit dem verantwortlichen Lehrer getroffen hatten, warteten wir zunächst auf die Ankunft der beiden Künstler. Als Jabulani dann mit seinem Kollegen kam, wurden wir zunächst über das große Schulgelände und insbesondere durch die Washrooms und Toiletten geführt. Außer der groben Idee eine Wand zu gestalten und gemeinsam mit den Schülerinnen Sport zu machen, war nichts fest geplant.

Viva con Agua Uganda Gründer Nobert war extra aus Kampala angereist um mit uns den Tag zu verbringen und VcA Uganda weiter zu verbreiten. Unsere Gruppe bestand dann außerdem aus den beiden Künstlern Isaac und William, Sheila, neueste VCA Unterstützerin, die am meisten für diesen Tag organisiert hatte, Alena, Jennifer, Nina und mir, alle weltwärts Freiwillige.

Zum Ende der Schulführung kamen wir am Sonntagsschulgottesdienst vorbei und wurden auch gleich in die vorderen Reihen gebeten. Mit wunderschönen Gesängen und einem Prediger, der wirklich sehr viel und schnell redete begann dann unsere Aktion.

Wir durften uns kurz vorstellen und im Anschluss an den Gottesdienst stellten dann Sheila und Nobert Viva con Agua vor – unter anderem mit dem BLU UGA – Video von Marteria, Maeckes, Abramz, Sylvester, Lady Slyke usw….

Danach ging dann das volle Programm los: Die beiden Jabulani Jungs begannen mit der Wandgestaltung, während der Rest von uns runter zum Spielfeld ging und Volleyball und Fußball spielte.

Nebenbei spielten auch ein paar Schülerinnen, das „Mpanga game“ , ein Brettspiel über Umweltverschmutzung und Nachhaltigkeit.

Für zwei Uhr haben wir dann das „offizielle“ Fußballspiel angesetzt. Viva con Agua Allstars gegen die Kyebambe Girls. Dass diese mit Coca Cola Trikots aufliefen, war dann ein witziger Nebenaspekts des Spiels. Viva con Agua vs. Coca Cola – ein bisschen wie gut gegen böse.

Während des Spiels war dann eine durchgehend gute Stimmung. Weil unser Team auch von den Lehrern und dem Rektor der Schule unterstützt wurde, war das Gekreische bei gefühlt jedem Ballkontakt riesig. Neben VIVA – CON AGUA Sprechchöre wurde nicht nur bei den vielen Toren (Endstand 6-4) gejubelt, sondern am lautesten, als der Rektor den Ball verfehlte und hinfiel.

Zum Abschluss machten wir dann noch ein paar „final remarks“ und Nobert und Sheila erklärten, warum wir heute hier waren und was es überhaupt soll ein Fussballspiel am Weltwassertag zu veranstalten.

In der Hoffnung, dass die Schülerinnen den Tag lange in Erinnerung behalten werden und dabei auch an WASH denken, verließen wir glücklich und erschöpft die Schule.

Nachtrag: Am Freitag haben Jabulani und Sheila noch mehr gemalt. So siehts aus:

///////////////////////

What we did last sunday, 22.03 for word water day:

Our world water day activity took place at the Kyebambe girls secondary school. We met there in the morning with Jabulani, a group of artist from Fort Portal. We, that was Nobert, founder of Viva con Agua Uganda, Sheila, newest member, who also oragnised most things for that day, Alena, Jennifer, Nina and me, all ‘weltwärts’-volunteers.

Fist the head teacher showed us the school and more especially the wash rooms and toilets. The plan for the day was to paint a wall and do some sports with the girls. At the end of the school visit, we passed by the sunday service and were invited to join. So we also prayed for clean water and after the service was finished we first briefly introduced ourselves and after that Sheila and Nobert told the students about Viva con Agua Uganda and the matter of clean water and WASH . They showed the BLU UGA video with Marteria, Maeckes, Abramz, Sylvester , Lady Slyke etc.

Then the Jabulani guys started to paint the wall. During that the rest of the group joined the girls at the playground for football and volleyball. Some of the students also played the ‘Mpanga game’ , which is all about environmental protection and sustainability.

We decided to play an ‘official’ football match at 2 pm.

Viva con Agua Allstars vs. Kyebambe Girls – they played with Coca Cola as a sponsor, which was somehow funny for us, that we are playing ‘against’ Coca Cola.

Our team was supported by teachers and even the director. The crowd was very active and not only supported us through VIVA – CON AGUA shouting and cheering after every goal ( it ended 6-4) , they also cheered a lot when their head teacher missed the ball and fell.

After the game Sheila and Nobert gave some ‘final remarks’ to tell the students again, why we were organising such an event on that world water day. Inspired by a wonderful day and a lot of fun we went home.

Update: On Friday Jabulani and Sheila went again to the scholl and painted even more. Looks great:

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s