Die ersten drei Tage in Kampala

Obwohl heute erst der vierte Tag ist, kommt mir die Zeit viel länger vor. So viele neue Eindrücke und Bilder füllen die Tage aus.
Aber von vorne: Am (sehr) frühen Dienstagmorgen sind wir in Entebbe gelandet. Dort wurden wir abgeholt und sind mit einem Kleinbus nach Kampala ins Hotel gefahren. Diese etwa 45 minütige Fahrt durch die dunkle Stadt war trotz hügeliger Straßen wunderschön. Endlich hier angekommen zu sein und den Start vor Augen zu haben ist einfach ein tolles Gefühl.

Wir, das heißt die 10 Freiwilligen der Welthungerhilfe in Uganda, haben die Tage vor allem mit Vorbereitungen und Erledigungen verbracht. Themen wie Sicherheit, Gesundheit oder unsere Rolle in den Projekten haben wir noch einmal besprochen.
Wir haben bereits das Büro der Welthungerhilfe in Kampala gesehen und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kennen gelernt. Außerdem waren wir auf der deutschen Botschaf und im Stadtteil Kabalagala, wo wir uns unter anderem ugandische SIM Karten besorgt haben. ( Nach einigem hin und her hab ich auch die richtigen Einstellung in meinem Handy gefunden, sodass auch Whatsapp klappt. Wer die Nummer noch nicht hat, der melde sich 😉

Diese Woche werden wir noch in Kampala bleiben und dann am Dienstag gemeinsam mit Vertretern der Partnerorganisation zu unseren jeweiligen Einsatzorten fahren. Das nächste Mal melde ich mich also schon aus Fort Portal.

Viele Grüße
Johannes

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s